Preiserhöhungen für 2016 sorgfälltig planen

Viele Unternehmen, gerade aus Handel, Handwerk und dem produzierenden Gewerbe (Anlagenbau, Maschinenbau, Zulieferer etc.) befinden sich in einem angespannten Wettbewerbsumfeld, wo Gewinnsteigerungen nur schwer zu realisieren sind. Der wohl kräftigste Hebel für nachhaltige Ertragssteigerungen sind regelmäßige Preiserhöhungen, die beispielsweise jährlich durchgeführt werden.

 

Doch ohne sorgfälltige Planung kann der Schuss, in Form von Absatzeinbrüchen und Kundenverlust, allerdings durchaus nach hinten losgehen.

 

3 wichtige Ansatzpunkte und Herausforderungen für professionelle Preiserhöhungen:

 

1. Preiserhöhungen sollten nicht einfach vom Vertrieb nebenbei "angezettelt" -, sondern in einem unternehmensübergreifenden Projekt organisiert werden.

 

2. Die Kernfrage lautet: für welche Kunden und welche Produkte sollen die Preise um wieviel Prozent erhöht werden? 

 

3. Wie werden Preiserhöhungen optimal kommuniziert?

 

Wenn Sie mehr zum Thema "Preiserhöhungen" erfahren möchten, steht für Sie ein umfangreicher Ratgeber zur Verfügung, der exklusives Insiderwissen beinhaltet. Dieses Wissen können Sie sofort in Ihre Planung einfließen lassen und stellen diese damit auf ein solides Fundament.

 

 

 

 

 

 

Den Ratgeber in PDF erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 150 €. Nach der Anforderung erhalten Sie eine Rechnung. Fordern Sie den Ratgeber jetzt an und schaffen so die Basis für höhere Preise und mehr Gewinn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Unternehmensberatung Bamberg, Unternehmensberatung Nürnberg, Marketingberatung, Unternehmensberatung Pricing, Unternehmensberatung Preismanagement, Unternehmensberatung Würzburg, Unternehmensberatung Schweinfurt, Unternehmensberatung Coburg, Unternehmensberatung Bad Kissingen.